Medien und Kritik – Das Online Magazin

5000 Stunden ORF-Hörfunkinformation im Internet – Journale.at

Posted in Archive, Hoerfunk, ORF by Pangloss on 8. November 2010

Heiter bis wolkig war das politische Klima in Österreich bis 1989. Freude kommt auf, dass man die Themen im Internet Revue passieren lassen kann. (Foto: Mediathek)

(Wien, im November 2010) Wer weiß, was am 19. Oktober 1988 war, bekommt den Preis. Es war dieses: Am 19. Oktober startete die Tageszeitung „Der Standard“ mit der ersten Nummer. Am 19. Oktober 1988 kam in Österreich eine neue 20-Schilling-Banknote. Am 19. Oktober 1988 beschlossen die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP einen Untersuchungsausschuss zum Fall „Lucona“.

Unter normalen Umständen kann man das nicht auswendig wissen. Daher gibt es Archive. Ein sehr ordentliches Archiv ist das im Internet öffentliche Hörfunk-Archiv des ORF. Es heißt schlicht „Journale“ und bietet 5.000 Stunden Sendezeit der Magazine „Mittagsjournal“, „Abendjournal“ und „Journal Panorama“.

Rund 60.000 Einzelbeiträge aus den Jahren 1967 bis 1989 sind in einem Archivprojekt des ORF online gestellt und sie bieten viel Wissenswertes aus einer Zeit, in der der ORF tatsächlich das Leitmedium Österreichs war.

Geschichte ist Brückenkopf in Gegenwart

Viele Dinge kann man durch einfaches Anklicken noch einmal hören: Mondlandung in den 60er Jahren (21. Juli 1969), aktuelle Meldungen zum Einsturz der Wiener Reichsbrücke (1. August 1976), Diskussionen um Fristenlösung und Reform des Familienrechts Mitte der 70er Jahre (30. Juni 1977), Kirchschläger zu den Sümpfen und sauren Wiesen (20. März 1985), aktuelle Meldungen zu Tschernobyl (29. April 1986) und Berliner Mauer (10. November 1989) sowie viele Berichte und Diskussionen zu Themen wie Zwentendorf, Strafrechtsreform, UNO-City, AKH-Skandal, Hainburg, Noricum-Affäre, Lucona und dem Thema Waldheim.

Jedes Mittagsjournal dauert exakt eine Stunde, ebenso das Abendjournal. Sie sind bis heute werbefrei. Am Server liegen demnach 5.000 Sendungen frei zum Nachhören. Zu sagen, dass Internet nicht zur Demokratisierung des Wissens um politische Geschichte und Zusammenhänge der Gegenwart beiträge, ist widerlegt.

Freilich: Das zeitgeschichtliche Projekt endet 1989 und es harrt der Fortsetzung. Als Zeitgeschichte bezeichnet man Ereignisse, die mehr als 20 Jahre zurückliegen. Daher soll man mit dem Fortschreiten der Zeit die Hoffnung auf eine Fortsetzung des Archivprojekts um ein weiteres Jahrzehnt (bis 1999) nicht fahren lassen.

+++

Im Web: 5.000 HörfunkjournaleLink

Mittagsjournal vom 19. Oktober 1988 (Dauer: 1 Stunde) – Direktlink

Marcus J. Oswald (Ressort: Archive, Hörfunk, ORF)

%d Bloggern gefällt das: