Medien und Kritik – Das Online Magazin

Christoph Waltz ist Deutscher oder Österreicher und wirbt für T-Mobile

Posted in Kurioses by Pangloss on 7. April 2011

Christoph Waltz wirbt im deutschen Magazin FOCUS für die deutsche Telekom auf acht Druckseiten. (Source: Focus 14/2011, Dokumentationsarchiv Oswald DAO 1090)

(Wien, im April 2011) Nachdem am 7. März 2010 in Los Angeles die „Oscar“-Nacht gestiegen war, war die Freude groß, dass der „beste Schauspieler“ des abgelaufenen Jahres 2009 der Österreicher Christoph Waltz ist. Er spielte im Tarantino-Reisser „Inglourious Basterds“ den Nazi Hans Landa. Offenbar so eindrucksvoll und gesetzt, dass er die Trophäe bekam.

Danach hing in Österreich der Himmel voller Geigen. Wieder ein Oscar for Austria (nach Stefan Ruzowitzky 2009). Doch Ende 2010 kam auf, dass Christoph Waltz gar keine österreichische Staatsbürgerschaft besitzt. Sondern eine Deutsche und eine Britische. Er lebte abwechslungsweise in London und Berlin.

Kein Österreicher

Dann ging die Kunde, dass er sich nun aber bemühen werde, dass er die österreichische Staatsbürgerschaft erhält. In österreichischen Zeitungen wurde bestätigt, dass auch die Wiener Behörden dem etwas abgewinnen können. Sie würden sich erbötig machen. Erfolgt ist das bisher noch nicht.

Für Robert Dornhelm, Österreicher in den USA, ist Christoph Waltz „ein Österreicher“. Er wurde kürzlich von einer Zeitung gefragt, warum? „Weil er aus einer Wiener Theaterfamilie stammt, aufs Reinhard-Seminar gegangen ist und hier seine ersten Filmerfahrungen machte.“ (Nebenbei: Unter anderem eine Folge von „Kommissar Rex“, in der er einen mörderischen Puppenspieler mimt).

Offiziell ist Christoph Waltz nach wie vor Deutscher und Brite. Wohnhaft ist er derzeit in Los Angeles. Indiz dafür, dass es offenbar mit der österreichischen Staatsbürgerschaft nie mehr etwas wird, könnte die neue Werbeserie mit Christoph Waltz sein. Mal ehrlich: Wenn jemand am Sprung ist, Österreicher zu werden und den guten Patrioten gibt, dann wirbt er für die Österreichische Telekom.

Werbeträger für Deutsche Telekom

Doch Christoph Waltz wirbt derzeit für die T-Mobile, also für die Deutsche Telekom. Er ist das neue Testimonial. Zu sehen der Wochenzeitschrift „Focus“ in Ausgabe 14/2011 am 4. April 2011 zwischen den Seiten 69 und 77 auf einer 8-Seiten Werbestrecke, darunter sechs Fotoseiten mit Waltz. Er kommt gut rüber mit seinem Charakterkopf. Er ist nach wie vor Deutscher und wird wohl nie mehr Österreicher. Denn die Verwundungen am Beginn seiner Künstlerkarriere im angeblichen Kulturland Österreich waren zu groß, die Stiche zu tief. Sie sind bis heute nicht verheilt, wie das Werbetestimonal für den Deutschen Marktführer belegt.

Ein solcher Werbevertrag wiegt im übrigen gut zwei Millionen Euro, je nach Laufzeit.

Marcus J. Oswald (Ressort: Kurioses)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: