Medien und Kritik – Das Online Magazin

Claus Pándi war in Israel und brachte Film mit

Posted in Kurioses by Pangloss on 22. Dezember 2010

Krone-Redakteur Claus Pandi war in Israel mit Strache: Heraus kam ein Film. (Foto: Banner)

(Wien, im Dezember 2010) Seit einem Jahr macht der Innenpolitik-Redakteur der „Kronen Zeitung“, Claus Pándi einen Blog, einen Video-Blog. 14 Sendungen kamen im Jahr 2010. Der Abschluss machte ein „Großblog“. Ein Film. Claus Pándi fuhr mit einer Wiener Delegation der FPÖ nach Israel und nahm einen Kameramann mit.

Der Film wird am 22. Dezember 2010 in einem Wiener Lokalfernsehen gezeigt. In drei Abschnitten stellt er den Film auch auf seinem Blog vor.

Erfrischende Distanz

Claus Pándis Film ist erfrischend distanziert, wortreich im Off-Kommentar, kommentierend, kritisch. Pándi wird in der „Kronen Zeitung“ unterschätzt, erst sein Video-Blog machte ihn greifbarer und bekannter. Er hat einen eigenen Stil in der „Kronen Zeitung“ in der Kolumne „Politik am Sonntag“. Am 24. Jänner 2010 schrieb er in dieser Kolumne (S. 5): „Österreich ist ein Land der Gastfreundschaft und Duldsamkeit. Ein Land der Freundschaft, der Zärtlichkeit, des Mitleids und der Fürsorge“. Er vergleicht darin das Staatsmodell mit den USA, mit Portugal oder mit Deutschland. Österreich sei ein „Land der guten Eigenschaften“.

Mit diesem Hintergrund aus Österreich fuhr er nach Israel. Es wurde ein persönlicher Zugang im Schlepptau einer FPÖ-Reisegruppe in die merkwürdige Welt der israelischen Siedler, religiösen Fundis und zu Leuten, die sich am Nabel der Weltpolitik sehen.

Warum die FPÖ nach Israel reiste? Das beantwortet auch Claus Pándi nicht. Er weiß es nicht. Wahrscheinlich war es eine Bildungsreise.

+++

Die drei Serien-Teile sind hier zu sehen:

Israel Reise, Teil 1

Israel Reise, Teil 2

Israel Reise, Teil 3

Marcus J. Oswald (Ressort: Kurioses)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: