Medien und Kritik – Das Online Magazin

Nationalratspräsident Martin Graf klagt "Die Presse"

Posted in Termindienst by Pangloss on 20. Juni 2009

FPÖ-Mann Martin Graf - Den Adler im Weblog unzensuriert.at und Hinweise auf alte Symbole (bei NS-Heer/oben und NS-Luftwaffe/unten). (Source: Gloeckel)

(Wien, im Juni 2009) Politik, heißt es, ist die Kunst des Machbaren, nicht die Kunst des Möglichen. Martin Graf ist Doppelakademiker und entstammt tieffreiheitlicher Tradition. Im Zuge von Wortgefechten äußert er sich gerne manchmal in politischen Fragen mehr zur Kunst des Unmöglichen, denn zur Kunst des Machbaren. Kürzlich publizierte er den Satz, dass „Ariel Muzicant der Ziehvater des Linksextremismus“ sei. (Was nur wenige wissen: Das ist eine spät und nach dem Tod Jörg Haiders kalt servierte Racheaktion und semantische Umkehrung etwas ganz anderen. In den 1990er Jahren hatte Peter Pilz Jörg Haider geklagt, bekam Recht und durfte – theoretisch – ab damals straffrei und öffentlich behaupten, dass „Jörg Haider der Ziehvater des Rechtsextremismus“ ist. Racheengel Martin Graf drehte diesen Satz 2009 um und wandte ihn auf sein Thema an. Anm. B&G/mjo)

Indessen fand der Wiener Reporter und vormalige WEGA-Polizeibeamte Walter Egon Glöckel heraus, dass Martin Graf in seinem Weblog „unzensuriert.at“ alte Symbole verwendet. Sein herabstürzender Adler (in seinem nichtssagenden Blog) sei eine Analogie zum Adler bei NS-Luftwaffe und Heer. Graf trug bei der Angelobung im Herbst 2008 im Parlament auch eine „Kornblume“, ein altes Symbol eines Großdeutschen Staates. (Mehr zu diesem Themenkreis: Martin Graf und die Symbolik des Dritten Reichs – Von W. E. Glöckel auf www.dergloeckel.eu).

Burschenschaften

In der Blütezeit der FPÖ stärkte er mit den radikalen Burschenschaften Jörg Haider den Rücken und trieb ihn durch harte Ausländerwahlkämpfe zu Wahlerfolgen. Zahlreiche Burschenschafter bekamen daraufhin zur Belohnung hohe Ämter im Staat. Martin Graf sagte kürzlich einmal, dass man ein Leben lang aus einer Burschenschaft nicht austreten kann. Nur böse Zungen vergleichen das mit der Mafia. Martin Graf ist Mitglied der Olympia, die eine Art Geheimbund in der offenen Gesellschaft der Demokratie ist. Er ist Olympionike und bleibt es auch.

Ursprung Buam

Am 24. Juni 2009 klagt er die Tageszeitung „Die Presse“, die pikanterweise in dem selben Jahr gegründet wurde, das die Burschenschaften gerne als Ursprungsjahr ihrer Tätigkeit sehen: 1848. Daher ist 161 Jahre danach folgender Termin zu beachten:

  • 24. Juni 2009, 11 Uhr 30, Saal 308.
    Gegenstand: Mediengesetz (Aktenzahl: 095 Hv 27/09 z)
    Richterin: Mag. Karin BURTSCHER
    ASt: Mag. Dr. Martin GRAF (3. Präsident zum Nationalrat/FPÖ)
    AStV: Dr. WITT & Partner (auch: Inhaber der Domain: www.scheidung.at)
    AG: Tageszeitung Die Presse – Teil des zweitgrößten österreichischen Medienkonzerns Styria.
    AGV: Dr. Stefan LAUSEGGER (aus Graz)

Marcus J. Oswald (Ressort: Termindienst)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: